Verleihung der »OBERFLÄCHE 2016«

Stuttgarter Oberflächentechnik-Preis 

Die Oberflächentechnik zählt zu den wichtigsten Schlüsseltechnologien industrieller Wertschöpfungsketten. Sie ist maßgeblich am Innovationsgrad und Fortschritt vieler Branchen beteiligt. Dieser Stellung wird mit der Verleihung des Stuttgarter Oberflächentechnik-Preises »DIE OBERFLÄCHE 2016« bereits zum fünften Mal Rechnung getragen.

Produktionsprozesse und Produkte werden zukünftig zunehmend an Faktoren wie Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Innovationsgrad, Erhalt von Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Umsetzung gemessen. Der Preis zeichnet die innovativste Anwendung oder Technologie innerhalb aller Disziplinen der Oberflächentechnik aus. Besonders hervorzuheben sind dabei Innovationen, die als Enabler bezeichnet werden – also solche, ohne die die Einführung von bestimmten Produkten oder Technologien nicht möglich ist.

Der Preis wird im jährlichen Wechsel auf der internationalen Fachmesse für Oberflächen und Schichten O&S oder einer Veranstaltung am Fraunhofer IPA vergeben.

Ihre Bewerbungen können bis zum 20. April 2016 entgegengenommen werden.

2016 findet die Preisverleihung am 31. Mai 2016 im Rahmen der Internationalen Fachmesse für Oberflächen & Schichten O&S in Stuttgart statt. Weitere Informationen hierzu erhalten die Bewerber nach dem Bewerbungsschluss.

Vergabekriterien

Der Preis zeichnet anhand der Faktoren Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Innovationsgrad, Erhalt von Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Umsetzung die innovativste Anwendung oder Technologie innerhalb aller Disziplinen der Oberflächentechnik aus. 

Die Gewinner der letzten Jahre

Sto SE & Co. KGaA gewinnt »DIE OBERFLÄCHE 2015«

Am 20. Juli wurden die Gewinner der »OBERFLÄCHE 2015« bekanntgegeben. Das Rennen machte die Firma Sto SE & Co. KGaA, die eine intelligente Fassadenfarbe nach dem Vorbild des Nebeltrinker-Käfers entwickelt hat. Platz zwei und drei belegten die Firmen Tubex GmbH und Airbus Group Innovations (AGI) mit einem umweltfreundlichen Verfahren zur Innenbeschichtung von Dosen bzw. einer eisphoben Oberfläche zur effizienten Enteisung von Flugzeugkonfigurationen.

Preisträger 2014 stehen fest: Airbus Group gewinnt Gold

Aus über 20 hochwertigen Bewerbungen machte die Airbus Group das Rennen. Das Team hat eine extrem wasserabweisende Flugzeugoberfläche entwickelt, die die Eisbildung sowie die Verschmutzung auf Flugzeugoberflächen reduziert. Rang zwei belegte die Kooperation CeramTec/Medicoat mit einer Beschichtungstechnik, durch die Knochen am keramischen Implantat anwachsen. Bronze gewann die Hartchrom Schoch GmbH, die Marker in chemisch, beziehungsweise elektrochemisch erzeugten Oberflächenschichtsystemen eingelagert hat.

Preisträger der »OBERFLÄCHE 2013« gekürt

Auf dem ersten Stuttgarter Kongress für Oberflächentechnik wurden am 19. Juni 2013 die Gewinner der  »OBERFLÄCHE 2013« gekürt. Der Preis, der jährlich die innovativste Anwendung oder Technologie innerhalb aller Disziplinen der Oberflächentechnik auszeichnet, wurde gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, der Messe Stuttgart und dem Industrieanzeiger verliehen.